30.09.2013 | 11:08
Die Gebäudeversicherung
Bei der Gebäudeversicherung handelt es sich um eine besondere Versicherung zum Schutz der im jeweiligen Versicherungsvertrag festgelegten Gebäude, Nebengebäude und Garagen. Je nach Art des Vertrages, beziehungsweise dessen besonderen Bedingungen sind auch separate Gebäude und das Zubehör mitversichert.   Welche Risiken werden mit der Gebäudeversicherung abgedeckt?   -        Der Schaden durch Brand -        Der Schaden durch Leitungswasser -        Die Schäden durch Sturm und Hagel -        Als weitere Optionen können andere Elementarschäden ebenfalls mitversichert werden -        Ebenfalls zusätzlich lassen sich Überspannungsschäden an technischen Anlagen im Gebäude mitversichern     Hier in der Schweiz herrschen besondere Bestimmungen für die Gebäudeversicherung!   In der Mehrzahl der Kantonen der Schweiz ist die Gebäudeversicherung präzise definiert und gesetzlich festgelegt. Hier müssen sich die Versicherungsnehmer an die jeweiligen kantonalen Gebäudeversicherer wenden und dort den Vertrag abschliessen.  Eine Ausnahme bilden die so genannten GUSTAVO-Kantonen, in diesen Regionen können die Verträge zur Gebäudeversicherung auch mit privaten Versicherungsanbietern abgeschlossen werden. Eine weitere Ausnahme bilden die Kantonen Appenzell Innerrhoden (mit der Sonderstellung des Bezirks Oberegg), Tessin, Genf und Wallis. In diesen Kantonen ist eine Gebäudeversicherung nicht obligatorisch. In der Vergangenheit gab es zahlreiche politische Versuche, die kantonalen Gebäudeversicherungsmonopole abzuschaffen. Diese Vorstöße sind allesamt gescheitert, da sich das traditionelle System der kantonalen Verwaltung sehr gut bewährt hat.   Kriterien für die Beurteilung der besonderen Risiken eines Gebäudes:     -        Die Bauart des Daches -        Die Klasse der Bauart -        Das genaue Areal: Die Berücksichtigung des jeweiligen Ortes ist damit begründet, dass es gewisse Risikozonen gibt. Diese Risikozonen betreffen die Versicherung gegen Sturm-, Leitungswasser- und Elementarschäden -        Die jeweilige Nutzung des Gebäudes -        Die jeweilige Ausstattung des Gebäudes -        Das Alter der Immobilie -        Der materielle Wert der Immobilie     Für welches Vertragselement sind diese Kriterien der besonderen Risiken relevant?   Die Höhe der Versicherungsprämie bemisst sich an der Beurteilung der Risiken eines Gebäudes. Natürlich gilt hier der Grundsatz: Je mehr Risiken vorliegen, beziehungsweise je höher die Risiken beurteilt werden, um so höher fallen auch die Summen der Prämien für die Gebäudeversicherung aus. Aber selbstverständlich werden bei der Bewertung der Immobilie stets objektive Maßstäbe angewandt. So hat jeder Versicherungsnehmer die verbriefte Gewähr, dass seine Immobilie korrekt bewertet wird.  Die Versicherungssumme ist nicht nur an die individuellen Risiken der Immobilie, sondern auch an den jeweiligen Wert des Gebäudes angepasst. Um für eine wirklich ausreichende Versicherungssumme zu sorgen, kann der Versicherungsnehmer einen Bausachverständigen zu Rate ziehen. Durch diesen Fachmann kann eine Unterversicherung einfach vermieden werden. Da jedes Gebäude einen sich verändernden Wertfaktor aufweist, ist es üblich und wichtig, dass die Versicherung des Gebäudes mittels diesem gleitenden Neuwertfaktor dynamisiert wird. Auch damit lässt sich eine drohende Unter- oder Überversicherung korrekt ausschliessen.  Bei der Ermittlung des Gebäudewertes ist der Brandlagerwert und der Katasterwert von hoher Bedeutung. Beim Brandlagerwert handelt es sich um den Zeitwert einer Immobilie, bezogen auf das Jahr 1939. Bei der Berechnung entspricht dieses Jahr dem Index 100 Prozent. Der Katasterwert basiert auf diesem Index, er beschreibt die Besteuerung des Gebäudes. Dabei setzt sich der Steuersatz aus dem Brandlagerwert und dem festgelegten Zuschlag, den die jeweilige Gemeinde erhebt zusammen. Aus diesen Berechnungen ergibt sich der Versicherungswert in der Gebäudeversicherung.
Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter
Kredit - Geld
1000 CHF
250 000 CHF
Laufzeit
6
84 Monate
24h-Service
Top Konditionen
Verschlüsselung 256-bit
eff. Jahreszins von bis
4.9% 9.9%
Monatlich von bis
Sie können hier Ihren Kreditstatus prüfen
Kreditbeispiel:

Betrag: 10'000.00 CHF
Laufzeit: 36 Monate
Zinssatz: 9.50%
Monatliche Rate: 336.30 CHF

Gesamtkosten Kredit: 12'106.80 CHF *
* mit optionaler Ratenabsicherung

Wir versprechen eine
kostenlose
zuverlässige und
diskrete
Bearbeitung Ihrer Anfrage.
Vorhandene Währung
Betrag
Gewünschte Währung
Betrag
Umfragen
Do you like the change of the site?